Von 23. bis 27. Juni findet in Wien die „Globale Soziokratie Konferenz“ statt. Soziokratie ist ein Set von Organisationswerkzeugen, entwickelt von Gerard Endenburg ab 1970. Die Methode bereichert und stärkt Werte wie Partizipation, Mitverantwortung, zielorientierte Kooperation und Effektivität. Mit dem Untertitel „Die Entwicklung kooperativer Selbstorganisation“ finden in der Wiener Urania sowie im Wohnprojekt Wien fünf Tage lang Workshops und Vorträge von internationalen ExpertInnen statt.

Mehr unter http://www.soziokratie.at/global-sociocracy-conference-vienna/