Soviel Nachhaltigkeit war noch nie. Bio-vegan-faire Angebote scheinen einander in immer mehr Branchen zu übertrumpfen. Jedes Unternehmen, das auf sich hält, erstellt einen Nachhaltigkeitsbericht und umgibt sich mit möglichst schillernden Stakeholdern. Auch wenn es alle zu wissen scheinen, warum die GRÜNEN an ihrem Wahl-Debakel bei der Nationalratswahl im Oktober selber schuld sind, beschleicht einen doch das Gefühl, dass vielleicht mehr dahinter steckt. Ist der „Klimaschutz“ noch ein Thema, das Menschen bewegt? War er das je? Oder ist nach fast vier „grünen“ Jahrzehnten (wenn man die Auseinandersetzung um das Atomkraftwerk Zwentendorf als Startpunkt einer „Grünen“ Bewegung in Österreich sieht) das von Ernst Ulrich von Weizsäcker in seinem Buch „Erdpolitik“ vor gerade einmal 25 Jahren ausgerufene „Jahrhundert der Umwelt“ schon wieder Geschichte?

Wir glauben: beides ist richtig: soviel Nachhaltigkeit war nie – aber das Thema ist noch lang nicht „durch“. Mehr denn je braucht sie unser Engagement. Unser GEMEINSAMES Engagement. Nicht mehr Einzelkämpfertum für die eine oder die andere Sache. Wir müssen wie vor 40 Jahren wieder zusammen-wirken, damit die Nachhaltigkeit nicht scheitert! Daher organisieren wir nach anderthalb Jahren endlich wieder einen unserer legendären Netzwerk-Events. Diesmal als Netzwerk-Nachmittag live an einem neuen Ort und virtuell im Internet.

Scheitert die Nachhaltigkeit?

Termin: 13. Dezember 2017, 14-16 Uhr
Ort: im VinziRast Dachatelier, Währinger Straße 19, 1090 Wien.

Monya Pendi schreibt in Ihrem Blog vom Scheitern als Chance endlose Geschichten von erfolgreichen und gescheiterten Menschen.
Was unterscheidet die einen von den anderen? Letztere haben aufgehört, es zu versuchen!

Nicht aufgeben! Das ist es, was die Nachhaltigkeit heute braucht.

Wir halten es mit Monya, die 3 Kriterien für das erfolgreiche Scheitern vorsieht:

1. Sei optimistisch!
2. Lerne aus deinen Fehlern!
3. Umgib dich mit inspirierenden Menschen!

Nur gemeinsam können wir das Scheitern verhindern. Das SERI Netzwerk ist seit 18 Jahren eins von vielen, das sich dieser Aufgabe stellt. Wir haben für unser Netzwerk-Treffen daher folgendes Programm zusammen gestellt:

14 Uhr: Begrüßung und Impuls zum Netzwerktreffen, Fritz Hinterberger
14:30 Uhr: ExpertInnen-Runde mit Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien mit anschließender Diskussion (Cyriak Schwaighofer, Clubobmann der Grünen im Salzburger Landtag, Lisa Muhr, irdische Gehilfin des Modelabels „Göttin des Glücks“ und Claus Reitan, freier Journalist.)
15:45 Uhr: Abschluss und Abschied

Die Moderation übernimmt Alfred Strigl, Nachhaltigkeitsaktivist (fast) von Anfang an. Begleitet wird unser Programm mit Getränken und kleinen Happen. Wir freuen uns darauf, euch am 13.12. im VinziRast Dachatelier begrüßen zu dürfen. Für unsere Organisation bitten wir euch, uns kurz ein Mail unter office@seri.at bescheid zu geben, ob wir mit eurem Kommen rechnen dürfen.

Und wer nicht persönlich dabei sein kann, für den/die organisieren wir eine Videobrücke – live aus dem Dachatelier- mit der Möglichkeit zur Interaktion per Video, Audio und Chat auf https://zoom.us/j/651295114 und auch auf Facebook. Und natürlich auch zum nach-sehen, jetzt hier vefügbar.
Eine Premiere! See you there! Darauf freut sich

Fritz Hinterberger und das ganze SERI